• Naturschutzbund Burgenland
  • Naturschutzbund Burgenland
  • Naturschutzbund Burgenland
  • Naturschutzbund Burgenland
  • Naturschutzbund Burgenland
  • Naturschutzbund Burgenland

Newsletter anfordern







facebook_100x28

Umweltfreundlicher grillen

There are no translations available.

Sommerzeit ist Grillzeit! Im Freien eine Mahlzeit genießen und entspannen!

Damit Ihr Grillevent auch eine Entspannung für die Natur bringt, sollten Sie einige Punkte beachten:

  • Grillplatz gut prüfen (Brandgefahr)
  • Anzünden wie früher - statt mit chemischen Hilfen, lieber mit dünnen, trockenen Ästen oder Holz spänen. Denn Anzündhilfen, Papier oder auch harzige Zapfen setzen krebserregende Stoffe frei.
  • Die richtige Kohle - mit dem „FSC“-Siegel. Das Forest Stewardship Council (FSC) stellt eine nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder sicher bei gleichzeitiger Achtung sozialer Kriterien. Auch Kohle mit dem DIN-Prüfzeichen schont die Umwelt (ohne Pech, Erdöl, Koks und Kunststoff).
  • Zutaten - die Wahl der Zutaten ist eintscheidend, da mehr als 3/4 der landwirtschaftlichen Fläche in Ö dient der Produktion tierischer Produkteund schadet dem Klima durch den Ausstoß an Methan; Lassen Sie Ihrer Kreativität freien lauf und genießen Sie Gemüse und Obst.
  • Müllvermeidung - Als Unterlage kann statt Grillschalen auch Rhabarber- oder Kohlblätter verwendet werden. Wer nicht zu Hause grillt, sollte statt Einweg-Plastikgeschirr, waschbares und wiederverwendbares Geschirr mitbringen...und auch wieder weg!