• Naturschutzbund Burgenland
  • Naturschutzbund Burgenland
  • Naturschutzbund Burgenland
  • Naturschutzbund Burgenland
  • Naturschutzbund Burgenland
  • Naturschutzbund Burgenland

Newsletter anfordern







facebook_100x28

„überLEBEN“

„überLEBEN“ (Artenschutzkampagne von Naturschutzbund, Lebensministerium und Österreichische Bundesforste AG):

Unsere Artenvielfalt schwindet. Insgesamt sind heute in Österreich etwa 4000 Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Der Wert der Artenvielfalt und die Konsequenzen ihres Verlustes müssen uns bewusst werden. Die Biodiversität ist unser Kapital, die Basis unseres Lebens und einer zukunftsfähigen Entwicklung.

Das zentrale Anliegen des Naturschutzbundes war und ist seit jeher die Erhaltung der Artenvielfalt für uns und kommende Generationen. Die Organisation kämpft seit Jahrzehnten, um für Pflanzen und Tiere geeignete Lebensräume zu erhalten bzw. zu erschaffen.

Internationale Projekte zur Erhaltung der Artenvielfalt sind „Halting Biodiversity Loss by 2010“, wo sich 2002 alle Umweltminister Europas zur Erhaltung der Arten- und Lebensraumvielfalt verpflichtet haben und der „Countdown 2010“. Dieses Projekt wurde von der Weltnaturschutzorganisation IUCN ins Leben gerufen. Zur Erfüllung der Convention on Biological Diversity, die 1992 von den Vertragsstaaten unterzeichnet wurde, hat auch Österreich eine eigene Biodiversitätsstrategie erarbeitet.

Im Herbst 2006 startete der Naturschutzbund schließlich gemeinsam mit dem Lebensministerium und den Bundesforsten die Kampagne „überLEBEN“. Österreichs Artenvielfalt erleben, erheben und erhalten – das war und ist das ehrgeizige Ziel dieser Kampagne.

Die Arbeitsschwerpunkte im Detail:

Schutzprojekte & Vorbildwirkung: Der Naturschutzbund und seine Partner setzen in ganz Österreich Artenschutzprojekte um. Diese werden u. a. als Vorzeigeprojekte einer breiten Öffentlichkeit präsentiert und sollen zum Nachahmen anregen.

Arten beobachten & Daten sammeln: Unter www.naturbeobachtung.at sind ausgewählte Tier- und Pflanzenarten gesucht. Jeder Naturinteressierte kann und soll seine Beobachtungen eintragen.

Information und Bildung: durch Newsletter, Presseinformationen, Vorträge, große Medienpräsenz, eine bunte Veranstaltungsreihe und eine stark frequentierte Homepage.

Natur vermitteln & erleben: Um die Vielfalt begreifbar zu machen, wurde eine Veranstaltungsreihe in ganz Österreich bestehend aus Exkursionen, geführten Wanderungen, Naturerlebnistagen etc. organisiert. Über 100 Veranstaltungen fanden in den Bundesländern statt.

Partner & Unterstützer: Der Naturschutzbund hat gemeinsam mit den Projektpartnern Bundesforste und Lebensministerium auch wichtige Akteure unserer Kulturlandschaft ins Boot geholt und den Artenschutzpakt beschlossen (vgl. überLEBEN – Für mehr Artenvielfalt 2008, 4ff).